DEMIS HITS THE ROAD


12.06.2010 – 7.07.2010 Bogota, Medellin, Cartagena, Santa Marta & Tayrona
June 13, 2010, 5:56 pm
Filed under: Colombia

Check the following Video: I’ve met SHAKIRA in Colommbia!!! (Demis & SHAKIRA) http://www.youtube.com/watch?v=nzg8uShdbuA



10.06.2010 – 12.06.2010 Lima
June 13, 2010, 5:53 pm
Filed under: Peru


26.05.2010 – 9.06.2010 Zurich
June 7, 2010, 10:32 pm
Filed under: Switzerland

DREAMS: Gods forgotten language

Check the following Videomy Mom gets a surprise: ME!!!!
http://www.youtube.com/watch?v=2ODW2gY78kg

Check the following Video: mi PAPI chulo gets a surprise as well: ME!!!
http://www.youtube.com/watch?v=6O3zWn8qkRo

Was ist das Leben?
– Eine aufgehende Sonne an einem neuen Tag.

Genau diese Sonne schien fuer mich in Zuerich nicht mehr aufzugehen. Ich war durchaus gluecklich meine Familie und Freunde in die Arme schliessen zu koennen, doch liess mich die Monotonie im Lande erstarren. Wo waren nur die Traeumer geblieben? Von allen Seiten hoerte ich: “Hey DU machsch sRICHTIGE!!! ENDLI mal oeppert wos CHECKT…..” und wenn ich mal mit einem “Und was hinder dich dra srichtige zmache” oder “was checksch du noed, wo ich anschinend checke?!?”‘ antwortete , begann die darauffolgende Antwort mit einem: “Ich wuer ja sofort…., ABER….” Der eigene Traum sichtbar am Horizont behalten, damit es sich doch noch lohnt fuer etwas zu leben…
Es kommt eine Zeit im Leben, da bleibt einem nichts anderes uebrig, als seinen eigenen Weg zu gehen. Eine Zeit, in der man die eigenen Traeume verwirklichen muss. Eine Zeit, in der man endlich fuer die eigenen Ueberzeugungen eintreten muss.

Waehrend meines Aufenthaltes fehlte es mir an jeglicher Inspiration. Unberuehrt lagen meine Kameras fuer die naechsten 2 Wochen im Rucksack.  Die meiste Zeit genoss ich meinen Ersatz: Zaida (Dalmatiner). Vor meiner Abreise tauchte dieser kleine schnuggelige Welpe auf und in kurzer Zeit nahm er meinen Platz ein. Zaida war die einzige, die sich veraendert hat. Alles andere nahm seinen gewohnten Lauf zur Indifferenz!

Von der Reise gepraegt und physisch gekennzeichnet war es kein Wunder, dass meine Eltern, die von meiner Ankunft nichts wussten, mich nicht erkannten.  —-> siehe obige Videos

 



19.05.2010 – 25.05.2010 Huacachina (Ica), Pisco & Lima
June 7, 2010, 10:29 pm
Filed under: Peru

Waehrend meines Aufenthaltes in Bolivien erhielt ich die folgende unerfreuliche Nachricht: Mein Auslaenderausweis C , JA ihr habt richtig gelesen… Auslaenderausweis C -KEIN CH Pass-, verfalle Ende Juni und ich muesse diesen persoenlich erneuern. Per Oktober habe ich bereits einen bezahlten Rueckflug von New York nach Zuerich… Doch wollte ich diesen Heimflug wirklich schon nehmen?!? Der Gedanke per Oktober zurueckkehren zu muessen, frass mich von innen auf. Es war mir nicht mehr moeglich mit einem klaren Kopf und innerer Ruhe weiterzureisen. Aus diesem Grund kaufte ich mir von Lima aus einen Hin- und Rueckflug.

Ueber die gefaehrliche Andenroute gings direkt von Cuzco nach Pisco. Das schwere Erdbeben im Jahr 2007 zerstoerte 85% der Stadt. Leider war keine Besserung zu sehen. Anscheinend hat sich wieder einmal irgend ein Minister auf Kosten der Stadt/ Bevoelkerung bereichert. Nicht laenger als 2 Tage verweilte ich in Pisco. Carmelo DER Cevicheverkaeufer in Pisco zeigte mir wunderschoene Bilder der Oase in Huacachina. Genau 1.30 h gings bis ich das benachbarte Ica erreichte und weitere 20 min bis ich in Huacachina war. Gleich bei Ankunft lernte ich einige Artesanos kennen. Von morgens bis abends gingen wir sandboarden, balancierten auf dem Tanzseil, jonglierten oder versuchten mit irgendwelche sonstigen Aktionen die Touristen zu beeindrucken! Ich waere gerne etwas laenger in Huacachina geblieben…. aber da war ja noch so eine Geschichte…

Remo (Ex Mitarbeiter) sei Dank!!! Im Stil einer WG wohnte ich in Lima gemeinsam mit seinen Schwiegereltern/ Schwaegerin. Ihre freundliche und zuvorkommende Art machte es mir ziemlich einfach mich zu integrieren. Ich kam mir vor wie der Sohn, den sie nie hatten…

follow your heart...