DEMIS HITS THE ROAD


5.05.2010 – 12.05.2010 Tupiza, Uyuni & La Paz
May 13, 2010, 3:21 am
Filed under: Bolivia

Um 5 Uhr morgens erreichten wir die Grenze und durften gleich am eigenen Leib erfahren, wie schwer es ist in Bolivien ohne Poncho auszukommen. 2h liess man uns in der eiserne Kaelte zittern, bis wir durch die Grenzkontrolle/ Immigrationsbuero marschieren konnten. Sofort deckte ich mich mit Alpakawolle ein, um den kalten Wetterverhaeltnissen den Krieg zu erklaeren. Hier trennte ich mich von Sebastian, der sich schon in sein Heimatland Peru sah.
Tupiza… hmmmm.. Tupizza… mmmmmhhh PIZZA! Als mir jemand diese Ortschaft erwaehnte brach der Italiener in mir aus. Mit geschlossenen Augen flog ich dem imaginaeren Pizzaduft nach! Die Bolivianer sind ein angenehm zurueckhaltendes Volk.  Es kam mir so vor, als ob die ganze Population miteinander verwandt sei, denn hinter jeder Visage waren die Gesichtszuege Evo Morales zu erkennen. Die Hoehenlage Tupizas (3000 ü.M )  bereitete mir schon bei einem kleinen Spaziergang grosse Muehe. Wie ein 80 jaehriger Asthmatiker in einem Marathonlauf keuchte ich durch die engen Gassen. Auf meiner Weiterreise nach Uyuni lernte ich die argentische Version der Gebrueder Grimm kennen: Santiago und Gabriel, sowie Gonzalo ein Porteño, der auf der Suche nach einem maerchenhaften Abenteuer war. Wie mit allen Argentinier verstand ich mich mit ihnen blendend. Dank den vielen Koka-Blaetter die ich zu kauen anfing, spuerte ich den Hoehenunterschied um neue 1500 m ueberhaupt nicht… sowie mein Kiefer, der mir aufgrund des Koka effektes eingeschlafen war. Im Dorf Uyuni nahmen wir zu viert ein Dorm, bevors am naechsten morgen auf einen 4 Taegigen Trip durch die weltweit groesste Salzwueste weiterging: El Salar de Uyuni (12.000 km²).
— Ein Traum… oder habe ich von den Lebenden Abschied genommen!?! —
Gleich mehrmals kneifte ich mich, um diese Sinnesvorstellung voellig auszuschliessen! Die Salzwueste = Der Himmel auf Erden! Nach dieser surrealistischen Zeit im Salar, gings direkt nach La Paz, der hoechsten Hauptstadt ueberhaupt (4000 ü.M). Irgendwie hatte ich bei dieser Stadt kein gutes feeling und haengte der 17h Busfahrt weitere 15h an um Cuzco zu erreichen.

 Check out the rest of my photos on:
http://www.flickr.com/photos/48731701@N07/sets/72157624882735744/

your own... personal... jesus...

…mother earth

 

Advertisements